Zahnzusatzversicherung

Die optimale Zahnzusatzversicherung für Sie!

 

Um eine Zahnzusatzversicherung abschließen zu können, ist es von Nöten, bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert zu sein. Oftmals werden nur diejenigen Kosten übernommen, die durch medizinisch notwendige Eingriffe entstehen und die Sprach- und Kaufunktion wiederherstellen. So werden beispielsweise Kosten für Verblendkronen nicht erstattet, da dieser Eingriff rein ästhetische Gründe hat und nicht unbedingt notwendig ist. Je nach Befund und Notwendigkeit zahlt die Krankenkasse einen Zuschuss, der meist zwischen 10 und 50 Prozent des Betrages liegt. Die Zahnzusatzversicherung dient als Ergänzung und deckt die Risiken ab, die nicht von der Krankenversicherung übernommen werden.

 

Welche Zahnzusatzversicherung passt zu wem?

Möchte sich ein Patient bei einem Zahnersatz nicht mit einer günstigen Lösung zufrieden geben, lohnt sich der Abschluss einer Zusatzversicherung. Das Angebot an Zahnzusatzversicherungen ist jedoch riesig, sodass man sich viel Zeit für die Auswahl der richtigen Versicherung nehmen sollte. Im Internet kann man auf vielen Vergleichsportalen die die verschiedenen die verschiedenen Zahnzusatzversicherungen vergleichen um somit für das ideale Leistungspaket zu erhalten. Dabei spielen Kriterien wie das Alter, das Geschlecht oder der Zustand der Zahngesundheit eine große Rolle. Die Tarife für 40-Jährige liegen beispielsweise deutlich unter denen der 70-Jährigen.

 

Vergleichen bedeutet Sparen

Die Grundleistungen der Krankenkassen sind gesetzlich vorgeschrieben, jedoch kann jede Kasse für sich entscheiden, ob und wie viele Mehrleistungen sie anbietet. Vergleichsportale bieten Transparenz und zeigen auf, wo welche Leistungen zu welchem Preis zu finden sind. Diese Portale ersparen viel Zeit und helfen, die richtige Versicherung mit einem vernünftigen Preis für den Patienten zu finden.