Fluoridierung

Fluoridierung, Fluorid, Fluoride

Informationen zur Fluoridierung

Fluoride schützen am wirkungsvollsten gegen die Entstehung von Karies. Fluoride haben zwei Wirkungen:

 

  • Eine beginnende Karies kann durch Remineralisierung des Zahnschmelzes gestoppt werden.
  • Fluoride stärken den Zahnschmelz und schützen ihn besser gegen schädliche Säuren im Mund.

fluoridierung-goettingen

Fluoride im Alltag

Fluoride werden bei einer ausgewogenen Ernährung dem Körper automatisch zugeführt. Heutzutage empfiehlt man Anwendung einer fluoridierten Zahnpasta, auch bei Kindern, empfohlen, da sie die effektivste von allen ist.

 

Fluoridierung beim Zahnarzt

Im Rahmen der Prophylaxe nimmt der Zahnarzt eine Fluoridierung der Zähne vor. Mit einem Wattekügelchen trägt der Zahnarzt ein Fluoridgel oder Fluroid-Lacke auf alle Zahnflächen. Dieses Gel muss eine Stunde einwirken. Während der Einwirkzeit darf der Patient sich nicht den Mund ausspülen und sollte auch in dieser Zeit auf Essen, Trinken und Rauchen verzichten.

 

Fluoridierung zu Hause

Dem Patienten stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wie er eine Fluoridierung einmal die Woche auch zu Hause vornehmen kann. Lösungen oder Gele mit einer höheren Fluoriddosis sind in der Apotheke erhältlich, sind aber meistens verschreibungspflichtig. Sie sollten auch nur so oft angewandt werden wie es auf der beiliegenden Packungsbeilage steht.

 

Fluoride / Fluoridierung in der Kritik

Die Anwendung von Fluoriden wird kontrovers diskutiert. Es gibt Befürworter und Gegner der Fluoridierung. Bei einer Überdosierung von Fluoriden können gesundheitsschädliche Wirkungen auftreten, daher empfehlen wir prinzipiell uns erst einmal aufzusuchen und sich beraten zu lassen.