Wurzelbehandlung (Endodontie)

Allgemeines zur Wurzelkanalbehandlung und Endodontie

Die Endodontologie ist die zahnmedizinische Lehre der Erkrankung des Zahnnervs und des Gewebes um die Wurzelspitze. Eine akute oder chronische Entzündungen des Zahnmarkes (Blut- und Lymphgefäße, Nerven und Bindegewebe) oder des Zahnhalteapparates (siehe Parodontologie) können beispielsweise diese Erkrankungen hervorrufen. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die eine Behandlung des Zahnnervs notwendig machen können. Durch neuste Behandlungsmethoden der Wurzelkanalbehandlung können die Zähne erhalten werden.

spezialisierungen-schmerzlosewurzelbehandlung-goettingen

Zahnmarkentzündungen was sind die Ursachen?

Für die Entzündung des Zahnmarks (lat. Pulpitis) kann es viele Ursachen geben. In den meisten Fällen durch einen kariösen Defekt, der als Türöffner für Krankheitserreger dient. Auch eine Zahnfraktur oder ein Behandlungstrauma, z. B. durch das Beschleifen für eine Zahnkrone, kann zu einer Pulpitis führen, die akut weniger schmerzhaft ist. Das Zahnmark stirbt ab und die Keime breiten sich in den Wurzelkanäle aus. Der Körper kann außerhalb des Zahnes mit einer Entzündung des Zahnhalteapparates reagieren. Diese Entzündung stellt eine Abwehrreaktion des Immunsystems dar. Die akute Form ist oft mit starken Schmerzen verbunden. Diese kann unter gewissen Umständen röntgenologisch nur schwer festgestellt werden, während eine chronische Parodontitis apicalis bei einer Auflösung der Knochenstruktur im Bereich der Wurzelspitze im Röntgenbild bereits gut sichtbar ist.

Ich bin ein Textbereich.

Die Wurzelbehandlung muss durchgeführt werden, wenn:

Der Zahn noch am Leben und der Nerv irreversibel geschädigt ist

Es wird eine Vitalexstirpation am erkrankten Zahn durchgeführt. Nach einer Lokalanästhesie wird der Zahn mit einem Spanngummi (Kofferdam) gegenüber den Keimen der Mundhöhle isoliert, damit das Wurzelkanalsystem (Endodont) möglichst keimfrei behandelt werden kann. Die Pulpa wird wird mit speziellen Instrumenten entfernt und das System der Wurzelkanäle gereinigt (aufbereitet) und anschließend verschlossen.

Der Zahnnerv ist bereits abgestorben durch eindringen der krankmachenden Keime

Der Zahn wird mit einem Spanngummi isoliert, auch hier ist das Ziel der Behandlung durch die Entfernung der Keime aus dem Zahninneren notwendig. Nach der Eröffnung des Zahnes wird das System der Zahnwurzelkanäle mit Spezialinstrumenten gereinigt und gefüllt.

Unser Ziel der Wurzelkanalbehandlung besteht darin:

  1. Die Keime optimal zu entfernen, zerstörtes Pulpagewebe aus allen Wurzelkanälen zu beseitigen
  2. Erhaltung des periapikalen Gewebes oder Voraussetzungsschaffung zur Ausheilung bereits bestehender periapikaler Läsionen.
  3. Aufbereitung der Wurzelkanäle bis zum endodontischen Apex
  4. Überall ebenmäßige Bearbeitung der Kanalwände ohne Formveränderung (Begradigung o Ä.) des Wurzelkanales
  5. Ausformung zur Optimierung der endgültigen Füllung